Haardbiker mit guten Ergebnissen beim Langenberg-Marathon

Glückwunsch Sandra
Glückwunsch Sandra

Gleich sieben Haardbiker starteten beim letzten Mountainbike-Marathon der Saison im sauerländischen Wiemeringhausen. Die Strecke gilt als technisch wenig anspruchsvoll. Zumeist geht es über breite, geschotterte Forstautobahnen bergauf und bergab. Die wenigen Singletrails hatten es dann aber in sich. Das musste auch Nick Wendt feststellen, der nach 20 Kilometern stürzte und auf sein ohnehin lädiertes Knie fiel. Dazu kamen noch technische Probleme, was letztlich das Aus bedeutete.

Zwei Streckenlängen wurden angeboten. Nach der ersten 44 Kilometer langen Runde kann vor dem Zielbereich auf die zweite 40 Kilometer lange Runde gewechselt werden. Bei den sehr guten Wetterbedingungen entschieden sich alle Haardbiker für die lange Distanz. Einige bereuten diese Entscheidung. Fast alle klagten über Krämpfe. So auch Christoph Ganns, der sich nach über 5 ½ Stunden ins Ziel quälte.

Jürgen Wies schaffte die 84 Kilometer in unter vier Stunden und belegte den zweiten Platz in der Wertung Senioren II. Jürgen: “Die Seniorenklasse ist besonders hart umkämpft. Die meisten Teilnehmer starten in dieser Klasse. Dem Sieger aus Belgien konnte ich schon bei der Trans-Schwarzwald nicht folgen.”

Sandra Leistner freute sich als Drittplatzierte über ihren ersten Podiumsplatz.

Die Ergebnisse:
Platzierung Fahrzeit
Jürgen Wies 2. Senioren II 03:48:49 Std.
Christoph Prokop 5. Herren 04:01:20 Std.
Sascha Barkholz 12. Senioren I 04:21:31 Std.
Martin Pöter 18. Senioren II 04:38:35 Std.
Sandra Leistner 3. Seniorinnen I 05:26:59 Std.
Christoph Ganns 43. Senioren II 05:35:35 Std.
Nick Wendt ausgeschieden